Kreditfinanzierung in Bildung und Forschung

Wissenschaftler und Akademiker müssen fortlaufend investieren, zum Beispiel Bildung, neue Technik und Forschungseinrichtungen oder in Fachpersonal. Den Finanzierungsbedarf zu decken, ist allerdings nicht immer ganz leicht – besonders, wenn die Einnahmen nur unregelmäßig hereinkommen, was einen schlechten Einfluss auf die Kreditwürdigkeit hat. Dennoch gibt es Möglichkeiten, als Akademikerr bei nur mäßiger oder gar schlechter Bonität eine Finanzierung zu bekommen.

Voraussetzungen für die Kreditbewilligung

Auch in der aktuellen Niedrigzinsphase steht für die Banken die Minimierung ihres Kreditausfallrisikos an erster Stelle, wenn es darum geht, einen Kreditantrag zu bewilligen. Um das Risiko einschätzen zu können, beurteilt das Kreditinstitut die Bonität des potentiellen Kreditnehmers. Diese ist nur dann ausreichend, wenn der Antragsteller über sichere, regelmäßige Einnahmen verfügt, die hoch genug sind, um die Tilgung zu garantieren. Außerdem wird das Zahlungsverhalten der Vergangenheit beurteilt. Nur wenn dieses stets zufriedenstellend war, gibt es einen entsprechend ausreichenden oder gar guten Bonitätsscore bei der Schufa oder einer anderen Ausfkunftei.

Gründe für Probleme bei der Kreditbeschaffung

Diese Voraussetzungen zu erfüllen, ist für Akademiker nicht immer einfach. Auch wenn die Auftragsbücher gut gefüllt sind, kann die Bank nicht wie bei angestellten Arbeitnehmern von sicheren, regelmäßigen Einkünften ausgehen. Bei Akademikern schwanken die Einnahmen im Jahresverlauf und sind neben der Auftragslage auch vom Zahlungsverhalten der Kunden abhängig.

Wenn die Kunden Rechnungen unregelmäßig, verspätet oder nicht vollständig bezahlen, gerät der Akademiker in Zahlungsschwierigkeiten. Ist das in der Vergangenheit einige Male passiert, hat das gravierende Auswirkungen auf den Bonitätsscore. In einer solchen Situation wird es für den Akademikern schwierig, einen Kredit zu günstigen Konditionen zu bekommen. Oft müssen Akademiker überhöhte Zinsen akzeptieren und es gibt auch Banken, die es generell ablehnen, Akademikern Kredite zu gewähren.

Möglichkeiten für Akademiker

Benötigt ein Akademikerr einen Kredit und befürchtet einen schlechten Bonitätsscore, ist die Hausbank in der Regel nicht die beste Adresse. In dieser Situation erweisen sich Kreditvergleichsportale als die bessere Anlaufstelle, um selbst bei nur mäßiger Kreditwürdigkeit an eine Finanzierung zu kommen. Die Vergleichsportale filtern die Banken heraus, die bereit sind, Kredite an Akademiker zu vergeben. Damit hat man bereits die Anbieter aussortiert, bei denen es von vornherein kaum eine Aussicht auf eine Finanzierung gibt. Zudem gibt es hier Angebote von zum Beispiel Direktbanken, die es woanders nicht gibt.

Das Zinsniveau der Direktbanken, also all jener Anbieter, die keine Filialen betreiben, sondern Finanzierungen ausschließlich über das Internet vertreiben, liegt im Schnitt ganze 30 Prozent unter dem der Geschäftsbanken. Auf einem Kreditvergleichsportal erhält der Kreditnehmer zudem Hinweise, wie er die Chancen auf die Bewilligung des Kreditantrags erhöhen kann, wenn die Bonität schlecht ist. Eine telefonische Beratung mit einem professionellen Kreditberater gibt womöglich den entscheidenden Tipp für einen zinsgünstigen Kredit.

Die Aufnahme eines zweiten Kreditnehmers kann bei nur mäßiger Bonität von Vorteil sein, denn dadurch reduziert sich das Kreditausfallrisiko für die Bank. Mit einem zweiten Kreditnehmer im Kreditvertrag steigt nicht nur die Wahrscheinlichkeit, einen Kredit zu bekommen, sondern auch die Aussicht auf niedrigere Zinsen. Der Hintergrund: Ein wichtiges Kriterium für die Bewilligung eines Kredits und für die Berechnung der Zinsen ist das monatliche Nettoeinkommen. Bei zwei Personen im Kreditvertrag wird das Einkommen beider Kreditnehmer als Berechnungsgrundlage genommen – ein enormer Vorteil gegenüber einer Finanzierung, bei der nur eine Person die Summe beantragt.

Das Anbieten von Sicherheiten und Bürgen kann eine weitere Option sein, um einen zinsgünstigen Kredit zu erhalten. Auch ein zweckgebundener Kredit, bei dem der finanzierte Gegenstand als Sicherheit dient (zum Beispiel das Auto bei einem Autokredit), erleichtert die Kreditbeschaffung.

Der P2P-Kredit als Lösung in problematischen finanziellen Situationen

Ist es nicht möglich, einen Bankkredit zu erhalten, kann ein sogenannter P2P-Kredit (Peer-to-Peer-Kredit) die Lösung sein. Bei dieser Form der Geldbeschaffung verleihen private Geldgeber die Kreditsumme. In der Regel sind die privaten Geldgeber hier eher bereit, Geld zu verleihen, wenn sie die Auftragslage positiv einschätzen. Das höhere Risiko lassen sich die privaten Geldgeber jedoch mit höheren Zinsen bezahlen – einen Umstand, den man gerne hinnimmt, wenn dieses die letzte Möglichkeit scheint, eine Finanzierung zu realisieren.